demnächst   |   upcoming

 

 


 

 

offshore ~ money for the show

 

Ausstellungsdauer: 30.09. - 14.10.2022

 

Öffnungszeiten: Mi - Mo 10 - 20 Uhr

Do 10 - 22 Uhr

Di geschlossen

 

In der kommenden Ausstellung des Künstlerverbund im Haus der Kunst München e.V. dreht sich alles rund ums Geld und die Kunst. Performances, Videoarbeiten, Interventionen und Installationen weisen „in drei Schritten“ den Weg zum finanziellen Erfolg.

 

In der Südgalerie im Haus der Kunst widmet sich die Ausstellung in drei unterschiedlich konzipierten Bereichen dem Thema Geld. Stationenhaft – oder wie es in der Ankündigung auf der Ausstellungswebsite www.offshore-show.art in Erfolgscoach-Manier heißt: „in drei Schritten“ – geht es zum finanziellen Erfolg, wohlmöglich auch genau in die andere Richtung.

 

Denn während die einen nicht wissen wohin mit dem Geld und es steuerbefreit auf vielbeschriebenen Offshore Konten parken, fragen sich andere, wo das Geld überhaupt herkommen soll. Und selbst wenn die Ausstellungsbesucher*innen in der entspannten Position sind, dass sie weder die eine noch die andere Frage umtreibt, gibt es in der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema einiges zu entdecken. Als ernsthaft, subtil, unverfroren, kritisch, technisch ausgefeilt und augenzwinkernd lassen sich die wesentlichen Facetten der Arbeiten charakterisieren. Oder um es mit dem Zitat aus einem früheren Projekt des hier teilnehmenden Künstlers Max Haarich zu sagen:

„Is this serious or fun? - Yes.”

 

_base

Ein Teil der diesjährig zur Verfügung stehenden Spenden und Mitgliedsbeiträge investiert der Künstlerverbund für die Laufzeit von einem Jahr in einen ETF. Die Kursentwicklung und Chart-Analyse des ETF wird im Rahmen der Ausstellung vom Künstler Peter Reill präsentiert. Kunst mit, für oder gegen Geld: Johannes Brechter, Andreas Familler, Thomas Silberhorn und Asja Schubert sind mit ihren Arbeiten in diesem Bereich der Ausstellung vertreten.

 

_stage

Bühne frei für die Kunst! Das komplexe Beziehungsgeflecht von Geld und Kunst wird in einem zweiten Ausstellungs-Bereich für das Publikum live, performativ und diskursiv behandelt. Diesen Teil der Ausstellung präsentiert Timur Dizdar gemeinsam mit den von ihm ausgewählten Aktions- und Performacekünster*innen Patricija Gilyte, Max Haarich, Jette Hampe, Steffi Müller (rag*treasure) und Gülcan Turna.

 

_cloud

Auf einem Bildschirm präsentiert sich das Projekt des Münchner Künstlers und Mitkurators Peter Reill in der „cloud“: Gegen eine Spende an den Künstlerverbund hatten Künstler*innen die Möglichkeit, ihr persönliches „ticket to fame“ zu erhalten und eine Arbeit hochzuladen, die während der Ausstellung 15 Minuten lang zu sehen sein wird.

So bekommt jede*r (zumindest virtuell) die Chance auf die von Andy Warhol prognostizierten 15 Minuten Berühmtheit im Sinne des Anticurating. Zudem hat Peter Reill Geld des Künstlerverbundes in einen ETF angelegt, dessen Entwicklung im Laufe der Ausstellung dokumentiert wird. Das Geld nimmt allerdings keinen Kurs auf Offshore Konten: We simply need ~ money for the (next) show!

 

 

Weitere Informationen unter: www.offshore-show.art

 

 

Künstlerverbund im Haus der Kunst München e.V

Prinzregentenstr. 1, 80538 München

+49 (0) 89 222 655,

kuenstlerverbund.org

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Landeshauptstadt München Kulturreferat, Bezirk Oberbayern, George Washington Gedenkstiftung, Eversheds Sutherland, Kunst hält Wache

 

 

 


 

 

Ausstellungsansichten OFFENE ATELIERS LEIPZIG 2022

| Alte Handelsschule   09.2022

| mit Lydia Thomas als Gastkünstlerin im Atelier von Hanne Kroll

 

XXI. OFFENE ATELIERS LEIPZIG

 

Dieses Jahr werden am 25. September zwischen 14 und 19 Uhr wieder mehr als 160 Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten Stadtgebiet ihre Ateliers der Öffentlichkeit zugänglich machen und damit einen kleinen Einblick in ihr Werk und ihren Arbeitsprozess ermöglichen.

 

Ich bin mit Lydia Thomas dieses Jahr Gastkünstlerin im Atelier von Hanne Kroll und am 25.9. vor Ort – ich freue mich über Besuch :-)

 

"Kleinzschocher"    >> ALTE HANDELSSCHULE, Gießerstr.75 [Vorderhaus] 04229 Leipzig

 

Bereits zum 21. Mal wird vom Kunstverein ars avanti e. V. dieser Tag organisiert.

Alle nach Stadtteilen erfasste Atelierstandorte sind direkt hier über den Link Atelierstandorte mit Websites einzusehen.

 

 

 

demnächst   |   upcoming

 

Auf Wunsch mehrerer Fördermitglieder und Sammler stellt der Radierverein erstmals Jahresgaben der vergangenen 20 Jahre vor.

 

Diese einzigartige „Sammlung“ wurde als Ausstellung unter dem Titel „Strich Code – Jahresgaben 1999 bis 2019“ vor zwei Jahren in der Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg gezeigt. Noch gibt es Kataloge, die Sie bei uns
erstehen können.

Zugleich präsentiert Ihnen der Radierverein Anfang 2023 eine feine Auswahl dieser Exponate in seiner Galerie.

Sollte Ihnen eine Arbeit gut gefallen und möchten Sie Ihre bestehende Sammlung ergänzen, erhalten Sie als Fördermitglieder diese zum Vorzugspreis von 60 Euro.

 

Sie können die Grafiken per Mail bei der neuen Galeristin des Radierverein, Maria Jenkin-Jones, unter galerie@radierverein.de

oder telefonisch zu den Ausstellungs-Öffnungszeiten Mittwoch – Freitag 15 – 19 Uhr unter 089 280884 schon jetzt anfordern – first come, first serve! – Fördermitglieder können zudem gratis eine der drei Jahresgaben 2022 auswählen, die von 7. bis 28.Oktober im Radierverein zu sehen sein werden.


 

 

Von meiner Jahresgabe 2018

"Apocalypse aus der Serie Liebes Tagebuch..",
Siebdruck, Fingerabdruck

im Format: 59,4 x 41,9 cm

gibt es noch 3 exklusive Variationen auf farbigem Papier !

 

 

 

 

 

Abb: damalige Broschüre
der Jahresgaben 2018


 

 

 

vorhergehende Projekte   |   recently projects

 

 

 

 

 

Ausstellungsansichten MIXTAPE

| project room OrigoMare 838   08.2022

| mit Hanne Kroll, Kerstin Skringer, Lydia Thomas, Haiying Xu und Robert Weissenbacher

 

 Aufbau    |    exhibition set-up

 

 

 

im Atelier _ @studiowall

 

 



 

 

Ausstellungsansichten SMÄLTNING

| ck-f Galerie München   10.2021

| mit Hanne Kroll, Matilde Romagnoli und Lydia Thomas

 


 

Ausstellungsansichten DRUCKFRISCH2021

| Verein für Original-Radierung   10.2021

| u.a. mit Stefanie Hofer, Philipp Hennevogl, Moritz Götze, Thomas Bechinger, Wolfgang Ellenrieder, Katharina Ulke, Michael Runschke, Bettina Van Haaren, Christoph Hessel (uvm.)

 


Quelle: https://www.freiepresse.de/chemnitz/hans-brinkmanns-fabeln-gegen-vorschnelle-urteile-artikel11426035

 

 

Quelle: https://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/hans-brinkmann-fabelbuch/hnum/10443454

 

 


 

Katalog-Einblicke Kunst-Offerte

| Galerie Weise | Kunstsalon Rosenhof   04.2021

Download
Broschüre KUNST-OFFERTE 2021 der Galerie Weise, Chemnitz
Galerie-Weise_Kunstofferte April 2021.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Quelle PDF + Screenshots: https://www.galerie-weise.de   |   Fotos Broschüre: Eva Blanché

 

 

 


 

Katalog-Einblicke 30 JAHRE GALERIE WEISE – Arbeiten aus dem Bestand : eine Auswahl

| Galerie Weise | Kunstsalon Rosenhof   02.2021

Download
Broschüre 30 Jahre – Arbeiten aus dem Bestand : eine Auswahl – Galerie Weise, Chemnitz _ 01.2021
Galerie-Weise_30Jahre_kunstofferte 2021.
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Quelle PDF + Screenshots: https://www.galerie-weise.de   |   Fotos Broschüre: Eva Blanché

 

 


Quelle: https://www.galerie-weise.de/de/ausstellungen/transformationen-30-jahre-galerie-arbeiten-aus-dem-bestand

 

 


 

Berichterstattung anlässlich 30 Jahre Galerie Weise und des Zuschlags für Chemnitz als Europäische Kulturhauptstadt 2025

| in der Morgenpost Chemnitz umd im MDR 11.2020

 

Quelle: https://www.tag24.de/chemnitz/europaeische-kulturhauptstadt-chemnitz-jubeljahr-2025-1705832

[Foto der Morgenpost Chemnitz | Artikel vom 01.11.2020 | Quelle: Galerie Weise auf Facebook]

 

 

Quelle: https://www.mdr.de/kultur/chemnitz-galerie-weise-jubilaeum-ausstellung-100.html

 

 


 

 

verlängert bis 10.01.2021 ! aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen leider geschlossen!

 

StrichCode.

Jahresgaben 1999 – 2019

Verein für Originalradierung München 

––––>  Lyonel-Feininger-Galerie  |  Museum für grafische Künste Quedlinburg

 

Eröffnung

17. Juli 2020 |  Facebook-Lifestream only!

 

18. Juli – 25. Oktober 2020 – verlängert bis 10.01.2021 ! aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen leider geschlossen!

 

 

Nähere Informationen zur Sonderausstellung

 

Die Ausstellung war ab März geplant und musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Livestream der Eröffnung auf Video

 

Lyonel-Feininger-Galerie

| Museum für grafische Künste

Schlossberg 11

06484 Quedlinburg

T: +49 3946 689593-80

F: +49 3946 689593-824

feininger-galerie@kulturstiftung-st.de

www.feininger-galerie.de

 

Zur Ausstellung

 

StrichCode.Verein für Originalradierung München

Jahresgaben 1999 – 2019

 

erscheint ein Katalog.

Christian Philipsen / Michael Freitag (Hrsg.), Einführung Andreas Strobl,

Ausstellungskatalog, Softcover, 88 Seiten. (Leitzkau 2020)
ISBN 978-3-96502-006-1
.
erhältlich unter galerie@radierverein.de und unter Publikationen der Lyonel-Feininger Galerie


Klick auf den Screenshot des Videos zum Katalog leitet auf die Facebook-Präsenz der Feininger-Galerie Museum für grafische Künste

 

 

 

Ausstellungsansichten StrichCode.

Ausstellungsansichten: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Quelle Plakat | Museumsansicht | Katalogcover | Screenshot Katalog-Video:  Facebook Feininger-Galerie Museum für grafische Künste 

 

 


 

KUNST AKTUELL 2020

Jahresausstellung Kunstverein Rosenheim

21. Juni bis 26. Juli 2020

 

Ausstellungseröffnung in der Städtischen Galerie Rosenheim

– nicht in den Räumen des Kunstvereins ! –

 

Samstag / 20. Juni

 

17.30 Uhr / Geladene Gäste
Begrüßung / Oberbürgermeister Andreas März
Einführung / Elisabeth Mehrl / Vorsitzende KV Rosenheim
Verleihung des Kunstpreises

 

19.00 - 20.00 Uhr    /    20.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ausstellungsbesuch nach Voranmeldung (bis spät. 19 Juni)
Tel. 08031 12166 / Email info@kunstverein-rosenheim.de

 

 

Termine für Führungen bzw. Veranstaltungen werden in der Presse und per Email bekannt gegeben.

 

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:
Silke Bachmann, Michael Bednarik, Dörte Behn, Joram von Below, Eva Blanché, Ursula Bolck-Jopp,

Ronny Cameron, Artjom Chepovetskyy, Dit Coesebrink, Anke Doberauer, Christoph Drexler,

Stefan Duttenhofer, Isolde Egger, Tanja Fender, Katja Fischer, Geraldine Frisch, Martin Fritzsche, Bettina Gorn, Nausikaa Hacker, Heike Häußler-Binder, Heidemarie Hauser, Christian Heß, Ivo Kiefer, Christina Kirchinger, Christof Knapp, Bernhard Kock, Rosa Maria Krinner, Jens Küster, Petra Levis, Christine Lindenmüller, Hans Lindenmüller, Ruth Mairgünther, Regina Marmaglio, Christine Meder, Elisabeth Mehrl, Moritz Moll, Elisabeth Opperer, Hyunsung Park, Bernhard Paul, Peter Pohl,

Gerhard Prokop, Alfred Regnat, Peter Reill, Monika Reinhart, Raimund Reiter, Paul Reßl,

Rasso Rottenfusser, Christian Schied, Robert Schmidt-Matt, Lina Schobel, Agelinde Scholl,

Manfred Scholl, Asja Schubert, Petra Schunk, Melanie Siegel, Julia Smirnova, Zhifeng Song,

Beate Spitzmüller, Fried Stammberger, Angela Stauber, Toni Stegmayer, Hannes Stellner,

Bernhard Stöger, Keiyona C. Stumpf, Katharina Veerkamp, Claudia Weber, Heinz-Martin Weiand,

Peter Weigel, Simon Wenz, Almut Wöhrle-Russ, Matthias Wohlgenannt, Sarah Zagefka

 

 

Städtische Galerie Rosenheim

Max-Bram-Platz 2

83022 Rosenheim
Telefon 08031 3651447
Dienstag bis Sonntag 13-17 Uhr

 

KUNST AKTUELL ist eine Ausstellung für aktuelle, zeitgenössische Kunst, die der Kunstverein Rosenheim in der Städtischen Galerie Rosenheim präsentiert.

 

73 Künstler/innen wurden von der Jury (Michael Bednarik, Melanie Siegel, Hannes Stellner, Martin Weiand, Almut Wörle-Russ) ausgewählt und ihre Arbeiten zu einer spannungsvollen Schau arrangiert.

 

Die thematische Vielfalt von 116 Werken in den Medien Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie, Objekt, Skulptur und Videokunst lassen kraft ihrer künstlerischen Qualitäten das vielschichtige, intellektuelle und emotionale Potential aktueller Kunst erleben.

Den Besucher erwarten innovative Denk- und Sichtweisen, inspirierende Auseinandersetzungen mit der Wirklichkeit sowie intensive Farb- und Formdiskurse.

 

KUNST AKTUELL präsentiert sowohl etablierte künstlerischen Positionen als auch junge, qualifizierte Neuentdeckungen.

 

Zur Ausstellung erscheint ein farbiger Katalog.

 

Der Kunstverein Rosenheim vergibt für eine besonders herausragende künstlerische Position der Ausstellung einen Kunstpreis.

 

Dank an die Sponsoren des Kunstpreises:
Irmi und Wolfgang von Wartburg / Schattdecor AG / Auerbräu GmbH Rosenheim / TM Börsenverlag AG / GRWS Wohnungsbau-und Sanierungsgesellschaft der Stadt Rosenheim mbH

 

 

ausgerichtet von

Kunstverein Rosenheim e.V.  |  Klepperstr. 19   |   83026 Rosenheim

Telefon: 08031-12166   |   Fax: 08031-9009160

 

copyright Inhalt Screenshots / Logo etc. © Kunstverein Rosenheim e.V.

 

Ausstellungsansichten KUNSTAKTUELL2020

| Kunstverein Rosenheim e.V. in den Räumen der Städtischen Galerie Rosenheim   06.2020

| mit u.a. Silke Bachmann _ Dörte Behn _ Eva Blanché _ Ursula Bolck-Jopp _ Anke Doberauer _

Tanja Fender _ Katja Fischer _ Bettina Gorn _ Petra Levis _ Christine Meder _ Elisabeth Mehrl _ Moritz Moll _ Hyunsung Park _ Bernhard Paul _ Peter Reill _ Raimund Reiter _ Asja Schubert _

Melanie Siegel _ Julia Smirnova _ Angela Stauber _ Keiyona C. Stumpf _ Claudia Weber _

Heinz-Martin Weiand _ Peter Weigel _ Almut Wöhrle-Russ _ Matthias Wohlgenannt _ Sarah Zagefka

 

 

Katalog-Einblicke KUNSTAKTUELL2020

| Kunstverein Rosenheim e.V. in den Räumen der Städtischen Galerie Rosenheim   06.2020

Fotos: Eva Blanché

 

 


 

 

P I N N W A N D    @radierverein

ein experimentelles Ausstellungskonzept

 

weitere Infos auf radierverein.de

 

! ab Donnerstag, 18. Juni 2020 geöffnet !

 

Ausstellungsdauer
18.Juni – 16.Juli 2020

Öffnungszeiten
während der Ausstellungsdauer
Mittwoch – Freitag: 15.00 – 19.00 Uhr

 

Öffnungszeiten am 1. Samstag im Monat: 11.00 – 14.00 Uhr
an Feiertagen geschlossen

 

 

| Verein für Original-Radierung München
Ludwigstr. 7 Rgb.  |  80539 München
Tel: +49 89 280 884   |   kontakt@radierverein.de

U–Bahnstation Odeonsplatz

 

 

Ausstellungsansichten PINNWAND

| Verein für Original-Radierung e.V. München  07.2020

| mit u.a. Thomas Bechinger _ Bettina Van Haaren _ Stefanie Hofer _ Eva Blanché _ Thomas Sebening _ Katharina Ulke _ Olaf Probst _ Margret Sander _ Moritz Götze _ Maria Maier _ Klaus Eberlein _

Monika Falke _ Heribert Bücking _ Volker Lehnert _ Almut Wöhrle-Russ _

Christoph Lammers _ Laia Martí Puig _ Karl-Heinz Hauser

 

 Fotos: Aron Herdrich | Dagmar Dengg | Radierverein

 

 


 

 

Beitrag D.I.Y. – Taschen und Shirts mit Siebdruck gestalten

in der Publikation Kunstpause Edition2

des Department Kunstwissenschaften der LMU München

 

weiterführende Informationen zu meinem Siebdruck-Beitrag >> HIER !

 

Publikation bestellen >> amazon

 

copyright Inhalt Screenshots Kunstpause Edition 2© Department Kunstwissenschaften der LMU München: Herausgeber und Autoren

 

 

 



 

Aufgrund der aktuellen Umstände im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus bleibt die Galerie Weise / Kunstsalon Rosenhof in Chemnitz bis vorerst 19. April 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

 

Besuchen Sie die Ausstellung digital – durch die nachfolgenden Ausstellungsansichten und auf der Website der Galerie Weise und weitere Impressionen auf deren Facebook-Seite (keine Anmeldung nötig!)

 

Einzelne Besuche in der Galerie für Begutachtungen, Bewertungen oder zur Abholung gekaufter Exponate sind nach Vereinbarung möglich. Im Büro wird an den Vorbereitungen für die nächsten Ausstellungen gearbeitet. Telefonisch oder per Email ist Bernd Weise erreichbar:

 

online: www.galerie-weise.de      

E-Mail: info@galerie-weise.de
Hotline: 0371 / 694444 (evtl. AB).

 

 

Ausstellungsansichten BETWEEN THE LIGHT AND DARK

| Galerie Weise, Chemnitz  02.2020

| mit Kerstin Skringer und Eva Blanché

 

 

between the light and dark
Kerstin Skringer   |   Eva Blanché

 

 

Eröffnung | opening
Mittwoch 26.02.2020 | 19.30h

 

27.02.2020 – 18.04.2020

 

  |  Weise Galerie und Kunsthandel - Kunstsalon Rosenhof
Rosenhof 4   |   09111 Chemnitz

 

// open Mo - Fr 10 am - 6 pm
& Sa 10 am - 4 pm


//  0371-69 44 44
//  info@galerie-weise.de

 


 Fotos: Eva Blanché - Susu Gorth - Galerie Weise

 

 


 

Ausstellungsansichten EUROPE CALLING – a Collection of Paintings

| Aki Gallery Taipeh, Taiwan  12.2019

| mit Blanca Amorós _ Eunji Seo _ Eva Blanché _ Jiyun Cheon _ Lisa Wright _ Manuel Rumpf _

Marc Desgrandchamps _ Michael Sistig _ Nikos Aslanidis _ Felix Rehfeld _

Norbert Tadeusz _ Tom Schulhauser _ Uwe Kowski

 

 

Press statement of AKI Gallery on Facebook

 

This November, AKI is pleased to present a group exhibition, “Europe Calling—A Collection of Paintings”, which contains thirteen different generations of European artists with various forms of arts.

AKI Gallery is thrilled to present to you with twelve outstanding artists, including Blanca Amorós, Eunji Seo, Eva Blanché, Jiyun Cheon, Lisa Wright, Manuel Rumpf, Marc Desgrandchamps, Michael Sistig, Nikos Aslanidis, Felix Rehfeld, Norbert Tadeusz, Tom Schulhauser, Uwe Kowski.

We are introducing 6 of these artists today.

 

👉🏽Blanca AMORÓS is good at capturing delicate emotional interactions, showing real and imperfect characters with burlap and large color blocks. The picture depicts a realistic portrayal of 'everyone will be old, no longer gorgeous and beautiful.

'

👉🏽Eunji SEO, which is extremely obsessed with the window, looks back at the daily moment through the reflection of the glass, and reorganizes the memory of the virtual reality by the eye of the soul.

 

👉🏽Norbert TADEUSZ's paintings are the result of his in-depth study of humans and animals. His painting are vivd due to theelicate observation and presentation of body.

 

👉🏽Tom SCHULHAUSER uses saturated, non-introverted colors to express inner feelings and screams to the society, combining current events and universal values with modern trends and sense of humor.


👉🏽Eva BLANCHÉ Incarnate the female posture to watch the world outlines the life with tiny details, and open the imagination of another world with the corner objects around life.

 

👉🏽Uwe KOWSKI, the most famous representative of the Leipzig School of Painting, the picture is collected in the landscape and portraits of life, and also intuitively became his proof of the essence of life. His works are collected by the New York Museum of Modern Art (MOMA) and Visual Arts Leipzig Museum of Art. His important experience of the exhibition includes Germany Emden Art Hall, Gallery of Contemporary Art Leipzig in Germany, and Museum der bildenden Künste.

 

See the wider European contemporary art together with #AKIGallery
# Learn more https://reurl.cc/qDpnky

 

----------------------

展覽 Exhibition |《Europe Calling – A Collection of Paintings》
藝術家 Artist | Blanca Amorós, Eunji Seo, Eva Blanché, Felix Rehfeld, Jiyun Cheon, Lisa Wright, Manuel Rumpf, Marc Desgrandchamps, Michael Sistig, Nikos Aslanidis, Norbert Tadeusz, Tom Schulhauser, Uwe Kowski
展期 Duration | 2019.11.23 (六) - 2019.12.15 (日)
開幕 Opening | 2019.11.23 (六) 4 pm
地點 Location | 也趣藝廊 | 臺北市民族西路141號
聯絡 Contact | info@galleryaki.com | 02-2599-1171

 

 

 

 

see more on artsy !

 

 

copyright Inhalt Screenshots | Ausstellungsansichten © artists | AKI Gallery | Artsy.net


...als Special Guide beim »Re-Act!« Kunst & Club

zur Ausstellung »Joaquín Sorolla. Spaniens Meister des Lichts«  |  03.2016

 

 

 


 

Kontakt:

Weise. Galerie und Kunsthandel
Innere Klosterstraße 1 / 09111 Chemnitz
T +49 - 0371 - 694444
M info(at)galerie-weise.de